News

Reise in die 80er Jahre mit New Order

"Das Berliner Konzert wurde eine Reise in 80er-Jahre und ein Treffen der New-Order-Auskenner. Im Publikum waren Westbam und Ralf Dörper.
 

Das Licht geht aus. Die Band erscheint, und ein nostalgischer Zuschauer Mitte 50 mit schwarzem Muscle-Shirt und Lederhalsband sagt in die Runde seine Freunde: "Okay. Und jetzt ist es wieder 1982". Der Mann weiß gar nicht, wie recht er hat. Denn während seine Kumpels noch kichern, startet auf den fünf Projektionsflächen hinter der Band zu Auftakt-Stück "Singularity" ein Zusammenschnitt in Höllentempo von Filmbildern des Vorwende-West-Berlins. Mauer, Blixa, Grenzsoldaten, Steine, Polizei, Tanz auf dem Kudamm und an jeder Straßenecke: Gewalt. Viele im Publikum schauen förmlich in die eigene Vergangenheit. Der Applaus danach kommt verzögert. Aber dann um so heftiger."

Lesen Sie hier den vollständigen Konzertbericht von Patrick Goldstein in der Berliner Morgenpost.


drucken
«  Zurück


Tempodrom, Möckernstraße 10, 10963, Berlin, Berlin